Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

8. August 2018


Die Spitzen von europafoto und Ringfoto haben eine weitgehende Zusammenarbeit bis zum Zusammenschluss vereinbart: v. l. Robert Edel, Verwaltungsrat europafoto, Christof Bergmann, Geschäftsführer europafoto, Peter Kleiber, Verwaltungsrat europafoto, Peter Hamer, stellv. Vorsitzender Verwaltungsrat europafoto, Rainer Lamprechter, stellver. Vorsitzender Verwaltungsrat Ringfoto, Andreas Mantey, Vorsitzender Verwaltungsrat europafoto, Michael Gleich, Geschäftfsführer Ringfoto, Dr. Vincent Meyer, Verwaltungsrat Ringfoto, Ralf Duderstadt, Verwaltungsrat Ringfoto, Rainer Th. Schorcht, Vorsitzender Verwaltungsrat Ringfoto, Kerstin Sänger, Verwaltungsrat europafoto und Ulrich W. Becker, Verwaltungsrat Ringfoto.

Zusammenschluss von Ringfoto und europafoto

Nach fast zweijährigen Verhandlungen haben Ringfoto und europafoto eine weitreichende Zusammenarbeit bekanntgegeben. Zeitgleich übernimmt Christof Bergmann, der bis Ende Februar Geschäftsführer von Calumet Photographic war, die Geschäftsführung von europafoto. Seine umfangreichen Erfahrungen in der Unternehmensführung und der Branche würden für die erfolgreiche Integration in eine neue, gemeinsame Einkaufsgruppe benötigt, erklärten die beiden Gruppen in einer Pressemitteilung. Bergmann übernimmt die Aufgabe von dem langjährigen Geschäftsführer Robby Kreft, der die Gruppe im gegenseitigen Einvernehmen verlässt, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Robby Kreft habe europafoto viele Jahre erfolgreich geführt, dafür gelte ihm der besondere Dank der europafoto Gruppe, heißt es in der Pressemitteilung. 


Die beiden Geschäftsführer Christof Bergmann (europafoto) und Michael Gleich (Ringfoto) wurden beauftragt, in Zusammenarbeit mit Anwälten und Wirtschaftsprüfern ein Konzept auszuarbeiten, das die Interessen sämtlicher Gesellschafter und Partner wahrt und maximale Synergieeffekte ermöglicht. Es wird „unter Gleichen“ verhandelt, und das Verhandlungsergebnis müsse für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation sicherstellen, betonten die beiden Kooperationen.

Nach dem erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen, die voraussichtlich mehrere Monate dauern werden, werden die Gesellschafter beider Verbundgruppen auf ihren jeweiligen Gesellschafterversammlungen über die erarbeiteten Verträge abstimmen. Beabsichtigt ist, die endgültigen Verträge der Zusammenarbeit bis spätestens Mitte 2019 zu besiegeln und sie rückwirkend zum 01.01.2019 in Kraft treten zu lassen. 

Beide Kooperationen betonten, dass die großen Veränderungen in der Fotobranche und die in diesem schwierigen Umfeld  erforderliche einheitliche Vertretung der Interessen der Fotofachhändler diesen Schritt notwendig gemacht hätten. Nur eine starke, hochmoderne und finanziell solide aufgestellte Fotoverbundgruppe könne die zukünftigen Herausforderungen meistern und das Überleben der Fachhändler sicherstellen.

zu allen aktuellen Meldungen