Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

26. Oktober 2017


Das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 Pro kommt Anfang Dezember auf den Markt.

Olympus stellt zwei M.Zuiko Digital 1:1.2 Pro Objektive vor

Mit dem M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 Pro und dem M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 Pro erweitert Olympus die M.Zuiko Pro Serie um zwei weitere lichtstarke Modelle. Die beiden Neuzugänge, die  der Designphilosophie des M.Zuiko Digital ED 25 mm 1:1.2 Pro folgen, bieten eine hervorragende Abbildungsleistung, ein harmonisches Bokeh, eine hohe Auflösung und schnelle, präzise AF-Funktionen. Diese Leistung steckt in kompakten und leichten Gehäusen, die staub-, spitzwassergeschützt und frostsicher (-10 °C) sind.


Für Portraitaufnahmen mit harmonischem Bokeh wurde das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 Pro entwickelt. Dabei setzt Olympus ein Sammellinsensystem ein, das ähnliche Effekte bietet wie ED-DSA Elemente. Dank der Z-Nano-Beschichtung, die auch schon beim M.Zuiko Digital ED 25 mm 1:1.2 PRO zum Einsatz kam, werden Geisterbilder und Gegenlichtreflexe signifikant reduziert. Das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 Pro wird ab Anfang Dezember 2017 für 1.299 Euro (UVP) erhältlich sein.

Im März 2018 folgt dann das M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 Pro für 1.399 Euro (UVP). Es eignet sich besonders gut für Landschafts- und Dokumentaraufnahmen, auch unter rauen Bedingungen. Mit einer Naheinstellgrenze von 20 cm und einer maximal 0,15-fachen Bildvergrößerung kann es aber auch für andere Zwecke eingesetzt werden. Es ist mit asphärischen Linsenelementen und einer neu entwickelten ED-DSA (Extra-low Dispersion Dual Super Aspherical) Linse ausgestattet. Olympus ist der erste Hersteller, der diese Linsenelemente erfolgreich in Serie produziert. Sie bieten den Vorteil, mit weniger Linsen die Leistung komplexer Objektive zu realisieren und machen so eine leichte und kompakte Bauweise möglich. Zudem werden Aberrationen, die häufig bei Weitwinkelobjektiven auftreten, gut kompensiert.

Die M.Zuiko 1:1.2 Pro Festbrennweiten arbeiten mit den Autofokus-Systemen der Olymps-Systemkameras hervoragend zusammen und bringen die außerwöhnliche Schnelligkeit des Profi-Modells OM-D E-M1 Mark II präzise auf die Straße. Mit ihren 121 On-chip-Phasenerkennungs-Fokuspunkten vom Typ Kreuzsensor liefert die E-M1 Mark II  bis an den Bildrand scharfe Aufnahmen bei einer Blende von 1:1.2.

Bei allen M.Zuiko 1:1.2 Pro erlaubt eine leichte Fokuseinheit dem MSC (Movie and Still Compatible) Mechanismus auch bei großer Blendenöffnung schnelles, präzises Fokussieren bei Fotoaufnahmen und leises, sanftes Scharfstellen bei Videos. 

Das Design der M.Zuiko PRO wurde bei allen Modellen auf die Bedürfnisse der professionellen Zielgruppe abgestimmt. Für den schnellen Zugriff auf eine bevorzugte Einstellung befindet sich die L-Fn Taste auf einer leicht geschwungenen Fläche; der Fokussierring an der Vorderseite des Objektivs vereinfacht bei Bedarf das manuelle Scharfstellen. Denn dank des MF-Kupplungsmechanismus ist das sofortige Umschalten zwischen automatischem und manuellem Fokus durch einfaches Zurückziehen des Fokussierrings möglich. 

Für das M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO und das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO gibt es, wie für alle Olympus Kameras und Objektive, eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung, wenn sie auf My.Olympus.eu registriert werden.

zu allen aktuellen Meldungen