Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

9. Juni 2017

Digility Augmented und Virtual Reality-Konferenz und Expo in Köln

Vom 5. - 6. Juli findet im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse zum zweiten Mal die Digility Konferenz und Expo statt. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr mit 1.000 internationalen Teilnehmern aus 32 Ländern und mehr als 70 Referenten stehen erneut die Themen Augmented und Virtual Reality, Mixed Reality, Wearable Computing, 360°-Imaging, 3D-Entwicklungen und Künstliche Intelligenz im Mittelpunkt. Zum ersten Mal richtet die Digility in diesem Jahr gemeinsam mit dem Hauptsponsor Audi und weiteren Partnern wie HTC, Vectorform und Salt ’n Pepper einen Hackathon aus. Er wird 32 Stunden dauern und damit die dritte wichtige Säule neben der Konferenz und Expo für die Digility sein. 


Auf der Konferenz werden international bekannte Experten wie Jody Medich (Singularity University), Prof. Mel Slater (eventLAB / Virtual Body Works), Bianca Jürgens (Mercedes-Benz), Yobie Benjamin (Avegant), Jay Donovan (TechCrunch), Rosa Riera (Siemens), Hervé Fontaine (HTC) und Dominic Eskofier (NVIDIA) auftreten, um Visionen und praktische Anwendungen für AR/VR/MR zu präsentieren sowie Einblicke in immersive Technologien und Innovationen zu geben. 

Jody Medich arbeitete als Principal Experience Designer maßgeblich am HoloLens-Projekt bei Microsoft und als Principal UX bei Leap Motion mit. Sie wird auf der Digility zeigen, wie die Verschwendung von kognitiven Ressourcen mit Hilfe von AR/VR/MR aufgehalten werden kann und die Schnittstellen zwischen Kopf, Körper und Computer durch Entwickler völlig neu gedacht werden müssen. 

Prof. Mel Slater wird Ideen präsentieren, wie Virtual Reality das menschliche Leben bereichern und verbessern kann. Seine Forschungen haben das Verständnis, wie VR unsere Wahrnehmung des Menschen an sich verändern kann, elementar geprägt. Yobie Benjamin, Technology Pioneer des World Economic Forums und Mitgründer von Avegant, wird darstellen, welche zugrundeliegenden Technologien unsere Erfahrungen mit digitalen Wearables vorantreiben. Rosa Riera berichtet vom Start der neuen Employer Brand von Siemens berichten, die mit einer Serie an VR-Dokumentationen vorgestellt wurde und maßgeblich den Dialog im Unternehmen fördert. 

Die schnell wachsende AR/VR-Industrie steigert die Nachfrage nach stabilen Hardware- und Softwarelösungen, ermöglicht neue Geschäftsmodellen und macht  Investitionen und Förderungen notwendig. Die Digility wird auch 2017 eine offene Plattform für alle bieten, die sich für neue Möglichkeiten in der Entwicklung von Marken, Unternehmen, sowie Chancen für Startups und Investoren interessieren. Zu den Höhepunkten zählt die Keynote von Mercedes-Benzüber den Einsatz von Virtual Reality im Bereich Engineering, Research und Implementation. Dazu kommen Innovationen wie Innoactives’ Holocloud - ein VR Kollaborationstool für Enterprises – und MediaSaturns Lösungen für den Einzelhandel, die bereits einen Ausblick in Richtung Zukunft geben: Roboter werden die Kunden durch die Geschäfte navigieren, Augmented und Virtual Reality sollen unsere Online- und Offline-Welten miteinander verschmelzen lassen, und künstliche Intelligenz macht es den Kunden leicht, genau das Produkt zu finden, nach dem sie suchen. Auf der Expo im Boulevard der Koelnmesse werden Aussteller aus der ganzen Welt ihre Dienstleistungen und Produkte präsentieren. 

An beiden Konferenztagen werden die Teilnehmer in Workshops neue Developing Tools, Hardware-Lösungen und Design Thinking-Methoden erlernen können. Die Themen reichen von „Creating Cinematic VR Content“, „How to identify a meaningful VR product for your business“ bis hin zu „Interactive 360° VR Experiences in minutes“. Eine Anmeldung zu den Workshops ist ebenfalls auf der Website erforderlich.

Der erste Digility Hackathon startet am Morgen des 5. Juli als „Wissensgenerator“ des Events. Die Koelnmesse und der Hauptsponsor Audi werden rund 100 Interessierten die Möglichkeit geben, 32 Stunden lang gemeinsam an einer Problemlösung zu arbeiten und die Ergebnisse am zweiten Tag der Konferenz einem breiten Publikum zu präsentieren.

„Audi ist der Ansicht, dass dies ein wichtiger Moment ist, um den aktuellen Stand der virtuellen Zusammenarbeit, Interaktion und des UX/UI-Designs in diesen Technologien zu erforschen, und wir sind stolz, den Digility Hackathon 2017 zu sponsern”, sagten Jan Pflüger und Jens Angerer vom Audi Kompetenzzentrum AR & VR/ProductionLab. „Audi unterstützt die Herausforderung, aus neuen Ideen rasch Prototypen zu entwickeln, neue Talente zusammenzubringen und so eine europäische XR-Szene zu entwickeln.“

Um am Hackathon teilzunehmen, können Interessierte sich auf der Website der Digility bewerben. Unterstützt wird der Hackathon von den Firmen Unity, Vectorform sowie Salt ’n Pepper.

zu allen aktuellen Meldungen