Spacer
Spacer
Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

18. Mai 2017


Sony SEL 1635GM

Sony komplettiert G Master Zoom Familie

Mit dem neuen 16-35 mm F2,8 G Master Objektiv decken die G Master Zooms decken zusammen nun einen Brennweitenbereich zwischen 16 und 400 Millimetern ab. Mit dem neuen 12-24 mm F4 G Objektiv deckt Sony auch den Weitwinkelbereich zukünftig noch besser ab.


Besonders geeignet sind die beiden neuen Objektive für Landschafts-, Stadt- oder außergewöhnliche Portraitaufnahmen. Das neue Weitwinkel-Zoomobjektiv FE 16-35mm F2.8 GM ergänzt die Objektive FE 24-70mm F2.8 GM und zum FE 70-200mm F2.8 GM OSS. Alle drei decken nun den Brennweitenbereich zwischen 16 und 200 Millimetern mit einer durchgehenden Lichtstärke von F2.8 ab. Mit den verfügbaren Telekonvertern erweitert sich die Abdeckung auf 16 bis 800 Millimeter. Das neue FE 16-35mm F2.8 GM ist das erste Weitwinkelobjektiv der G Master Serie und bietet neue Objektivtechnologien. Zudem ist es leicht und kompakt und passt in jede Fototasche.

Fünf asphärische Elemente – zwei davon Original-XA-Elemente (Extreme Aspherical) – stehen für eine hervorragende Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand. Zudem reduzieren sie Abbildungsfehler und liefern über den gesamten Zoom- und Blendenbereich hinweg eine erstklassige Auflösung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das XA-Frontelement des SEL-1635GM ist das bisher größte XA-Element und sorgt für entsprechende Bildqualität. Zudem reduzieren zwei ED Glaselemente (Extra-low Dispersion) die chromatische Abberation und verbessern die Auflösung des Objektivs zusätzlich. Die Original-Nanobeschichtung von Sony verringert Reflexionen und steht für ausgezeichnete Kontraste und Klarheit.

Das Objektiv verfügt in sämtlichen Einstellungen über eine nahezu kreisrunde Blende. Das Zusammenspiel des XA-Elements mit elf Blendenlamellen erzeugt Bilder mit gestochen scharfen Motiven – je nach Blende zusätzlich mit harmonisch verschwommenem Hintergrund. Zwei DDSSM-Ultraschallmotoren (Direct Drive Super Sonic Wave Motor) steuern das sogenannte „Floating“ Fokussystem und ermöglichen dem Autofokus ein schnelles, leises und präzises Scharfstellen.

Dank einer Fluorbeschichtung auf dem vorderen Objektivelement lassen sich Staub- oder Fettablagerungen leicht entfernen. Zur intuitiveren Bedienung gibt es eine frei konfigurierbare Fokushaltetaste sowie eine Entriegelungstaste für die Gegenlichtblende.

Das neue Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv FE 12-24mm F4 G verfügt über ein außergewöhnliches Design und bietet in einem kompakten und leichten Gehäuse eine außergewöhnliche Bildqualität. Das Vollformat-E-Mount-Objektiv mit der größten Weitwinkelabdeckung im Sortiment von Sony eröffnet dynamische Perspektiven für Landschafts-, Architektur- oder Innenaufnahmen und ist für Filmer und Fotografen gleichermaßen gut geeignet.

Das innovative optische Design des Objektivs mit vier asphärischen Elementen ermöglicht eine ausgezeichnete Abbildungsleistung und eine hervorragende Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand. Darüber hinaus verfügt es über eine Nanobeschichtung und ist mit drei ED-Glaselementen und einem Super ED-Glaselement ausgestattet. Alle reduzieren zusammen chromatische Aberration im gesamten Bildbereich auf ein Minimum.

Dem Autofokus macht Der DDSSM Antrieb (Direct Drive Super Sonic Wave Motor) des neuen SEL-1224G lässte den Autofokus schnell und präzise arbeiten. Eine konfigurierbare Fokushaltetaste sowie ein Fokuseinstellschalter sorgen für komfortable Bedienung.

Das SEL-1635GM ist ab August 2017 zum UVP von 2.699 Euro verfügbar.
Bereits ab Juli ist das SEL-1224G erhältlich; der UVP beträgt 1.999 Euro.

zu allen aktuellen Meldungen